2. Stadt

2014/2015

Die Aufgabe beinhaltete den
Grundgedanken, eine neue „Stadt“
innerhalb der bereits existierenden
urbanen Strukturen zu schaffen. Die
Studenten sollten sich mit Bochums
ungenutzten Räumen beschäftigen.
Grundstücke, die für den „normalen“
Immobilienmarkt unbrauchbar
erscheinen, sollten durch Umdeutung
in ein neues Licht gerückt werden.
"Generation Garage" von Alexander Rakow und Julius Frodermann
Die Arbeit beschäftigt sich mit den typischen Garagenhinterhöfen im Ruhrgebiet. Walt Disney, Apple, Microsoft um nur wenige Unternehmen zu nennen, die in Garagen starteten. Oder Mike Cahill der seinen Low-Fi Sci-Fi-Film "Another Earth" in der Garage seiner Mutter gedreht hat.
2,85 x 5,50 x 2,55
 
Abladefläche für unbrauchbar Gewordenes, Lager für Wertvolles, Werkstatt oder Bastelraum, Proberaum für Musiker, Startpunkt für Weltkonzerne.

 

Eine Befragung der beiden über Wohngewohnheiten und Prioritäten von ca 130 Studenten der Ruhruni ergab das der Großteil der befragten Studenten in ihrem Bett den wichtigsten Einrichtungsgegenstand und Ort zum Arbeiten, Besuch empfangen, schlafen. 
Das deckte sich auch mit den Beobachtungen des niederländischen Fotografen Henny Bogardt, der durch die ganze Welt gereist war um Studentenwohnheimzimmer zu fotografieren, auch hier stand das Bett im Mittelpunkt.
POPUP
Aus der Auswertung der Befragung entwickelten die beiden ein dreidimensionales Koordinatensystem und übertrugen dies auf einen Stahlrahmen mit den Abmessungen von 9  Garagen.
Die einzelnen Koordinaten sind:
Licht, Küche, Schreibtisch, Bett, Musikinstrument, Lage.
 
Nach Häufigkeit der Nennung entstehen Verbindungslinien zwischen den Koordinaten und formen in einem 2 Schritt den Wohnraum.